Leiste

8.jpg
 
Diese Seite benutzt Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dare to be different

… und der kommt 2019 tatsächlich, und zwar als guter Geist und Ansprechpartner in Gestalt des erfahrenen Renn-Doktors Karl Schuster (62) zu den Teilnehmern der Tourenwagen Classics. Dort wird er sich als Ansprechpartner vor Ort bei mindestens vier der fünf Veranstaltungen um alle möglichen Wehwehchen oder auch Fragen der TWC-Piloten kümmern.

 

Seit über 30 Jahren betreut und berät der Sportmediziner aus Montabaur mit seinem Praxis-Partner Matthias W. Hötzel Werks- und Privatteams sowie zahlreiche Rennfahrer. Beide Mediziner sind mit einer internationalen Rennarzt-Lizenz des DMSB ausgestattet und dementsprechend bei nationalen und internationalen Veranstaltungen weltweit tätig.

 

So hat Dr. Schuster beispielsweise das Mercedes-Werksteam bei seinen Sportwagen-WM-Einsätzen ab 1988 mehrere Jahre als Team-Arzt rund um den Globus begleitet, gleiches galt auch für die Mercedes-DTM-Chauffeure ab 1989.

 

TWC-Organisator Ralph Bahr ist „sehr stolz und glücklich, dass wir Dr. Schuster als Rennarzt für unsere Tourenwagen Classic-Serie begeistern und gewinnen konnten“. Und der Doc selbst freut sich auch schon auf die neue Aufgabe, „weil es da ein Wiedersehen mit alten Freunden und Patienten aus früheren Rennsport-Jahren gibt“. Dazu muss man wissen, dass sich in Schusters Praxis in Montabaur Dutzende Rennfahrer zum jährlichen Gesundheits-Check die Türklinke in die Hand. So betreute das Mediziner-Team um Doc Schuster bislang schon die Piloten Altfrid Heger, Uwe Alzen, Michael Bartels, Bernd Mayländer, Markus Winkelhock, Kurt Thiim und Marco Werner. Oder Lucas Luhr, Pierre Kaffer, Christian und Nico Menzel, Christian Abt, Emanuel Collard, Timo Bernhard, Frank Biela, Mattias Ekström, Karl Wendlinger, Jürgen Alzen, Kris Nissen und Olaf Manthey.

 

Auch die ehemalige V8 STAR-Rennserie wurde vom Rennärzte-Duo Schuster & Hötzel ebenso betreut wie einige Teams bei den 24 Stunden am Nürburgring oder Le Mans. Zu den Schwerpunkt-Fachgebieten zählen Sport- und Notfallmedizin, Naturheilverfahren, Reise-, Impf- und Tropenmedizin sowie Präventiv-Medizin. Außerdem ist der frühere Notarzt Schuster auch akademische Lehrkraft an der Universität in Mainz.

 

Rainer Braun, 06.03.2019

 

 

Copyright 2018 by Rennarzt SH GmbH, Montabaur; Webdesign und Umsetzung: GO.MEDIA KG, Weilmünster